Chronik

Bereits einige Zeit vor der Vereinsgründung trafen sich sangesbegeisterte Männer im Gasthaus „Zum Rebstock“, um bei einigen frohen Liedern den Sonntagabend zu beschließen.

Im Oktober 1928 wurde aus diesen Treffen das Rebstock-Quartett gegründet. Die Stabführung übernahm Robert Wekkerle.

Bereits Weihnachten 1928 zählte das Quartett 17 Mitglieder und hatte sich in der Öffentlichkeit einen guten Namen ersungen.
1938 wurde das 10-jährige Jubiläum mit großem Erfolg gefeiert und es konnten weitere Mitglieder gewonnen werden. Die hoffnungsvolle Entwicklung wurde jedoch durch den Ausbruch des Krieges unterbrochen und ließ Proben und Zusammenkünfte in der bisherigen Art nicht mehr zu. Die Sangesbrüder mussten in den Krieg ziehen, und viele kehrten nicht mehr zurück.
Dem tatkräftigen Wirken des Sängers Adolf Klittich ist es zu verdanken, dass die Singstunden nach Kriegsende wieder aufgenommen wurden, und man fand bald zu intensivem Vereinsleben mit Konzerten, Unterhaltungs- und Familienabenden zurück.
1953 wurde das 25-jährige Jubiläum gefeiert. Eugen Anthoni übernahm die Führung des Rebstock-Quartetts als 1. Vorstand, eine ehrenvolle und arbeitsreiche Tätigkeit, die er über 33 Jahre zum Wohle des Vereines ausführte. Seit 1983 ist Eugen Anthoni Ehrenvorsitzender des Vereins.
1963 wirkte das Rebstock-Quartett erstmals in der „Stunde des Chorgesangs“ beim Süddeutschen Rundfunk mit.
1973
verstarb der Dirigent Erich Hagenbucher, als Nachfolger konnte Emil Ochs gewonnen werden. Mit ihm wurde im Jahr 1975 eine Langspielplatte mit dem Titel „Oh wie schön ist deine Welt“ aufgenommen; innerhalb kurzer Zeit wurden 500 Platten verkauft.
Kurz vor dem 50-jährigen Jubiläum übernahm Alex Rieger 1977 die musikalische Leitung des Quartetts, und unter seiner Stabführung fand 1978 das Jubiläumskonzert statt.
1983 übernahm Walter Böhm das Amt des 1. Vorsitzenden.
1992 wirkte das Rebstock-Quartett bei den Sonntagsmatineen anlässlich der Landesgartenschau Pforzheim mit.
Fester Bestandteil der Vereinstätigkeit sind jährliche Auftritte beim „Brötzinger Samstag“ und auf dem Öchsle-Fest in Pforzheim.
Ein besonderer Höhepunkt des Vereinslebens war die Aufführung der Cäcilienmesse von Charles Gounod im Jahre 1999.
Das 75-jährige Vereinsjubiläum wurde 2003 mit einem großen Festkonzert und einem Gottesdienst unter der bewährten Leitung von Alex Rieger gefeiert. Seit dem Jahre 2004 beteiligt sich das Rebstock-Quartett am Krankenhaussingen des Sängerkreises Pforzheim. Im April 2007 feierte das Rebstock-Quartett mit einem Festkonzert das       30-jährige Chorleiterjubiläum von Alex Rieger.
Im Jahr 2009 veranstalteten die Sänger zusammen mit dem Ungerer Werkchor Pforzheim ein Benefizkonzert zu Gunsten der Lebenshilfe Pforzheim.
Bereits Tradition hat das jährliche Gartenfest im Sängergarten an der Höhenstrasse. In ungezwungener Atmosphäre präsentieren die Sänger Ihre Lieder. Für Leib und Seele wird bestens gesorgt. Das neu erarbeitete Liedgut präsentieren die Sänger jährlich Ihrem Publikum anlässlich eines großen Konzerts in der Schwarzwaldsängerhalle.
Viel Zustimmung fand das neue Format eines Liederabends mit „Männerchorgesang in fröhlicher Runde bei Speis und Trank“ im November 2015 im Vereinsheim des Musikvereins Eutingen. Im April 2016 und April 2017 wurden daher Neuauflagen des  Liederabends durchgeführt.

Im November 2016 wurde ein Gemeinschaftskonzert aller Brötzinger Chöre in der Schwarzwald Sängerhalle durchgeführt
Die Singgemeinschaft Brötzingen, der Neue Chor des MGV Arlinger und das Rebstock – Quartett konnten durch ihr vielfältiges Repertoire ein breites Publikum ansprechen.

Im Juni 2017 wirkten die Sänger erstmals beim Schlosserlebnistag im Schloss Neuenbürg mit

an den unterschiedlichsten Orten im Schloss, wie Schlosskeller . Burgruine und Fürstensaal überzeugte das Rebstock Quartett erfreute das Rebstock Quartett seine Zuhörer mit Weinliedern und aktuellen Beiträgen aus dem laufenden Repertoire.

Zum Chorensemble zählen im Juli 2017 17 Sänger sowie viele passive Mitglieder. Um die Zukunft des Quartetts zu sichern wird von den Sängern eifrig Sängerwerbung betrieben, und jeder Interessierte wird in die Gemeinschaft gerne aufgenommen.
Kommen auch Sie zu unserer Chorprobe, jeden Montag
ab  20.00 Uhr ins Bürgerhaus Arlinger.

W. B